TSG 1887 Kassel – KSV Baunatal II 9:3

24. September 2019 Aus Von Marcel Jablonski

TSG 1887 Kassel – KSV Baunatal II 9:3

Wie ein Ergebnis doch über den Spielverlauf täuschen kann. Was ein bitterer Abend für den KSV. 6 (!) Mal hieß es „Niederlage im 5. Satz“. Und das ganze 3 Mal mit 13:15 im entscheidenden Satz. Aber der Reihe nach!

Ogorodnik und Jablonski zeigten eine starke Leistung gegen das klar favorisierte Doppel 1 der TSG. Genauso wie Nanu und Bepperling als Doppel 3. Doch hier fing das Dilemma bereits an… Nuancen fehlten im 5. Satz und so ging es nach dem gewonnenen Doppel Günther/Borisan mit einem 1:2 in die Einzel. Und hier wurde es fast schon tragisch. Ob nun Nanu (gleich 2 Mal) im vorderen Paarkreuz oder Jablonski und Günther im mittleren Paarkreuz, es war wie verhext und anscheinend setzten sich diese knappen Niederlagen im Kopf beim Team fest. Borisan und Ersatzmann Bepperling (der das einzige 5-Satz-Spiel gewann) kämpften sich nochmal ran und holten die beiden Einzelpunkte, aber für mehr sollte es nicht reichen. Es war deutlich mehr drin an diesem Abend, wo der KSV diesmal eine gute Leistung zeigte und sehr unglücklich verlor.